Home Vermittlung :Projekte Apfel - der Saft von den Homburger Wiesen

Apfel - der Saft von den Homburger Wiesen

 

Streuobstwiesen im Homburger Ländchen erkunden und kennenlernen


Streuobstwiesen prägten seit Jahrhunderten die Kulturlandschaft des Homburger Ländchens, heute sind sie oft nur noch reliktartig rund um die Dörfer zu finden. Nicht nur die leckeren, auch seltenen heimischen Obstsorten sind etwas Besonderes, auch die Streuobstwiese selbst stellt einen wichtigen Lebensraum für viele, zum Teil gefährdete Tierarten dar.

Als Schwerpunkt des Projekts wurden zwei Routen ausgearbeitet, bei denen man die Streuobstwiesen zu Fuß (9 km) oder mit dem Rad (33 km) entdecken kann. Diese Routen verlaufen auf vorhandenen Wegen und sind nicht neu gekennzeichnet. Ein Flyer mit Karte informiert über den Wegeverlauf und erläutert wissenswertes über die unterschiedlichen Aspekte Geschichte, Sortenvielfalt, Lebensraum sowie die Pflege von Streuobstwiesen.

Weiterhin wurden Umweltbildungsmaterialen für das „Homburger Klassenzimmer“ angeschafft: Modelle von heimischen Obstsorten wie „Rote Sternrenette“, „Zuccalmaglio“ und „Klarapfel“ lassen das ganze Jahr über die verschiedenen Obstsorten zeigen, Apfelblüte und Honigbiene lassen sich durch die Vergrößerung besonders gut untersuchen. Mit der Apfelpresse können Kinder und Erwachsene im Rahmen von Veranstaltungen selbst Apfelsaft herstellen.

Download Flyer als PDF

Das Projekt wurde gefördert durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.